Herdblog Kochschule ¬ Folge 16 ¬ Piccata von der Zucchini

Piccata von der Zucchini

 

 

Über die Jahre hinweg hat sich mein Essverhalten und somit auch mein Fleischkonsum wesentlich verändert. Wäre vor 10 Jahren ein Tag ohne Fleisch noch undenkbar gewesen, verzichte ich heute schon mal eine ganze Woche auf Wurst, Schnitzel oder ähnliches. Das hat zum einen moralische und gesundheitliche Gründe, zum anderen habe ich immer mehr fleischlose Alternativen in meinem Repertoire, die schnell, einfach und lecker zuzubereiten sind.

Eines meiner Lieblingsgerichte aus diesem Fundus ist Piccata von der Zucchini. In der Kombination mit Tomatensugo, Spaghetti, und Knoblauch fast unschlagbar. Hier mein Rezept:

Für das Piccata:

  • 1-2 Zucchini
  • 100g Parmesan
  • 3 Eier
  • Salz
  • Pfeffer
  • Cayenne
  • Mehl
  • Olivenöl zum Anbraten

Den Parmesan fein reiben und mit den Eiern zu einer dickflüssigen Masse vermengen. Die Zucchini in Scheiben schneiden, mehlieren und durch die Ei-Käse-Masse ziehen. Nun die panierten Zucchinischeiben in Olivenöl bei mittlerer Hitze goldbarun braten.

Für das Tomatensugo:

  • 300g Tomatenwürfel
  • 200g Passierte Tomaten
  • Oregano
  • Knoblauch
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Zwiebel
  • ewas weißen Balsamico

Die Zwiebeln würfeln und in Öl anschwitzen. Die Tomaten dazugeben, mit Salz, Pfeffer, Knoblauch und Balsamico abschmecken und die Soße dickflüssig reduzieren lassen. Den frischen Oregano kurz vor Ende in die Soße geben. Wer möchte kann auch Basilikum hinzufügen.

  • 250g Spaghetti
  • Parmesan, Pfeffer aus der Mühle und Basilikum als Garnitur

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.