Allgemein Berichte Kochbuch

Nachtschwärmer

Wir haben jetzt 3:19. Ich bin jetzt etwa 20 Stunden wach und beobachte wieder einmal ein Phänomen, dass ich schon des öfteren bei mir, aber auch bei Kollegen und Freunden festgestellt habe. Mit der Nacht kommt die Kreativität. Ich arbeite jetzt seit ca. 23h mit voller Konzentration an meinem Kochbuch, genauer gesagt bin ich gerade dabei, mir die letzten Gerichte auszudenken. Es flattern Ideen, Bilder und Kombinationen durch meinen Kopf und ich springe von Gedanke zu Gedanke. Fallen mir tagsüber vielleicht ein bis zwei Komponenten, oder wenn es gut läuft ein komplettes Gericht ein, so habe ich Nachts schon mal drei bis vier Teller zusammen.
Woran liegt das? Als ich noch hobbymäßig auflegte und Beats baute war es ähnlich. Die besten Beats kamen Nachts und ich weiß, dass es vielen Produzenten ähnlich wie mir geht. Obwohl ich eigentlich müde sein sollte, kann ich mich voll und ganz auf meine Aufgabe konzentrieren und effektiv arbeiten. Liegt es an der mangelnden Ablenkung, der Stille, nur ich und meine Gedanken? Oder ist das eine Eigenschaft, die nicht jeder besitzt? Ich kann es nicht erklären, aber ich kann Euch sagen, dass ich nun knapp 45 Gerichte auf meiner Liste stehen habe, die mit großer Wahrscheinlichkeit auf irgendeine Art und Weise den Weg in mein Buch finden werden. Sicherlich wird es noch Veränderungen geben, weil es hier und da nicht passt, aber dann habe ich ja wieder genug Nächte um mir neue Gedanken zu machen…
In diesem Sinne – Gute Nacht!

2 thoughts on “Nachtschwärmer”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.