Allgemein

Weihnachten

Für die einen ist Weihnachten das Fest der Liebe, Ruhe und Harmonie, für die anderen bedeutet es die mitunter stressigste Zeit hinter dem Herd. Weihnachtsfeiern, täglich Gänsebraten, die Feiertage selbst, all das erinnert doch mehr an eine Schlacht als an Ruhe und Frieden. Dennoch, es macht immer wieder Spaß und Freude am 25.12 mit vollem Mise en place in der Küche zu stehen und ungeduldig auf das erste Rattern des Bondruckers zu warten. Dieses Gefühl von „wann geht es denn endlich los“ und dieser schmale Grad zwischen gutem Schicken und der Gefahr abzusaufen sind unter anderem der Reiz, den dieser Beruf ausmacht!
Für mich bleibt dennoch genug Zeit um auf das vergangene Jahr zurückzublicken. Es war ein turbulentes Jahr mit wesentlich mehr Höhen als Tiefen. Mit Ausnahme kleinerer Enttäuschungen verlief beruflich alles super und auch mit der Entwicklung des Herdblogs bin ich zufrieden. Zwar hatte ich mir Anfangs vorgenommen, in kürzeren Abständen Beiträge und Rezepte zu veröffentlichen, was sich aber schnell als zeitlich unausführbar herausgestellt hat. Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen Lesern, Bloggern, Follower, Kollegen und Freunden für den regen Austausch und die Unterstützung bedanken.
Als kleines Weihnachtsgeschenk habe ich hier noch einen Teaser auf 2011 – mehr kann und will ich aber noch nicht verraten.

Frohes Fest
Mario

11 thoughts on “Weihnachten”

  1. Vielen Dank. Ich werde mir Mühe geben. Über das Bild kann ich leider noch nichts verraten, da ich noch nicht weiß ob und in welchem Rahmen das verwendet wird. Ins Kochbuch und auf die Speisekarte kommt es aber auf jeden Fall.
  2. Es sieht alles so unglaublich aus und irgendwann werde ich Ihre Bude einrennen :o) Ich wünsche Ihnen auf jeden Fall viel Erfolg für das, was Sie sich vorgenommen habe und hoffe, dass ich diesmal den Kommentar hier lassen kann ;o)
  3. Vielen Dank Frau Elfentanz. Sie bekommen dann aber auch ein Deluxe-Menü mit allem Pipapo. Leider bin ich mit dem Buch noch nicht so weit wie ich wollte, da ständig etwas unerwartetes dazwischen kommt. Aber da brauche ich Ihnen ja nichts erzählen... Sie werden aber im Kreis der Ersten sein, die von Neuigkeiten erfahren :o
  4. Vielen Dank. Ich habe Ihnen auch eine kleine Botschaft hinterlassen. Das Silvestermenü heute Abend lässt mich sehr zuversichtlich in 2011 blicken. Bin jetzt noch ganz aufgedreht :o)
  5. An Silvester gab es folgendes: Amuse Bouche Terrine vom Selztaler Jungrind mit Kürbischutney *** Trilogie vom Lachs Gebeitzt / Tatar / Räuchermousse *** Tomatenconsommé mit Basilikumnocken *** Säckchen von der Barbarieente auf Erbsen-Minzpüree *** Surf and Turf Kalbsfilet trifft Garnele mit Gemüsebouquet und Trüffelbällchen *** Süßes aus der Pâtisserie mit Crème brûlée, Nougatparfait und Mousse au chocolat *** Käse und Austern zu Mitternacht Bild oben: Meine Interpretation von Himmel und Erd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.