Herdblog hilft – Neven Subotic Stiftung

Es ist ja in den letzten Wochen in Mode gekommen, sich Wasser über den Kopf zu schütten um damit auf ALS aufmerksam zu machen. An und für sich eine schöne Aktion, auch wenn ich persönlich der Ansicht bin, dass viele die Challenge mehr aus Selbstdarstellung als aus Nächstenliebe durchführen. Wenn am Ende des Tages dennoch Geld dabei zusammen kommt, soll es mir recht sein.
Ich für meinen Teil möchte an dieser Stelle eine andere gute Sache vorstellen: die Neven Subotic Stiftung
Als leidenschaftlicher Fan und Mitglied des BVB feiere ich Neven nicht nur als Fußballspieler, sondern auch sein Engagement für den Zugang zu sauberem Wasser in Äthiopien. Die Informationen zu den einzelnen Projekten der Stiftung werde ich euch in den nächsten Tagen und Wochen in einzelnen kleinen Artikeln nach und nach vorstellen, wer sich vorab selbst schon mal ein Bild von der Sache verschaffen möchte kann das hier machen.

Wie unterstützt Herdblog.de die Neven Subotic Stiftung?

Zum einen werde ich monatlich 50% aus meinen Flattr-Einnahmen (falls diese zu gering sind mindestens 5€) in einen Jahrespool stecken, zum anderen werde ich die Einnahmen für Produkttest in diesen Jahrespool fließen lassen. Bisher habe ich solche Anfragen für bezahlte Produktvorstellungen bzw. -tests abgelehnt, da ich keine Produkte für Betrag XY empfehlen möchte. Diese Produktvorstellungen werden in Zukunft als eigene Kategorie „Herdblog hilft“ vorgestellt und auch als solche deutlich zu erkennen sein. Es wird also keine „Schleichwerbung“ im Blog geben, sondern die durch Produkttests entstandenen Einnahmen werde ich an die Stiftung spenden.

Klickt also regelmäßig auf den Flattrbutton, spendet direkt an die Stiftung oder teilt einfach die Beiträge. Mehr Informationen zur Neven Subotic Stiftung gibt es hier:

Neven Subotic Stiftung
Facebook
Spenden

Flattr this!

One thought on “Herdblog hilft – Neven Subotic Stiftung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.