Allgemein Konsum

Werbung, Geschenke und sonstige Spenden

Wenn ich mich durch die diversen Blogs der Nation lese fällt mir immer wieder auf, dass es in der Blogosphäre zwei Lager zum Thema Werbung und Sponsoring gibt. Die erste Fraktion möchte auf jeden Fall unabhängig von der Industrie und deren Einflüssen sein, die zweite kleistert das Blog mit Werbebannern zu, dass man von dem eigentlichen Content nichts mehr sieht. Da ich nun schon des öfteren Anfragen für Sponsoring, Werbefläche u.ä. hatte, habe ich mir auch so meine Gedanken zu diesem Thema und den Umgang damit gemacht.
Ich bin für mich zu dem Entschluss gekommen, mich von Situation zu Situation zu entscheiden ob und in welcher Form ich mit den Werbepartnern agiere. Ich finde es nicht verwerflich, Werbegeschenke oder sonstiges anzunehmen und ggf. über ein Produkt zu berichten, solange ich meine eigene Meinung dazu schreibe und damit unabhängig bleibe. Wenn ich Produkt XY testen soll und es mir gefällt schreibe einen positiven Testbericht, der auch als solcher zu erkennen ist oder schalte eine Werbefläche für eine gewisse Zeit in der Rubrik Nächstenliebe. Falls der Testbericht negativ ausfallen sollte werde ich Ihn ebenfalls in diesem Rahmen veröffentlichen, beziehungsweise den Werbepartner darüber informieren, dass es besser für ihn wäre nichts zu schreiben.
Im Grunde genommen sehe ich nichts Verwerfliches daran, Einnahmen in Form von Testgeräten, Büchern oder sonstigen Artikeln zu bekommen, denn Bloggen ist auch mit einem gewissen Arbeits- und Zeitaufwand verbunden. Paypal, Flattr und Bitcoin sind da nur weitere Methoden, einen Ausgleich zu erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.