Herdblog Kochschule ¬ Folge 21 ¬ Kräuterbutter selbst herstellen

 

Kräuterbutter

Kräuterbutter kann man kaufen oder schnell und einfach selbst machen. Je nach Einsatzgebiet kann man die Zutaten variieren und z.B. bei Kräuterbutter zu Lachssteaks mehr mit Zitronenabrieb und Dill arbeiten, bei Rumpsteaks eher mit Rosmarin, Knoblauch und Liebstöckel. Hähnchenbrust kann mit Salbei und Basilikumbutter verfeinert werden und Baguettes mit z.B. Schnittlauch, Petersilie und Kresse. Wie Ihr seht sind die Möglichkeiten wie immer vielfältig und fast unbegrenzt. Generell finde ich es immer praktisch, verschiedene Buttermischungen auf Lager zu haben. Da diese sich ohne großen Aufwand einfrieren lassen, steht der Produktion verschiedener Geschmacksrichtungen nichts mehr im Weg. Ob Currybutter, Chili-Paprikabutter oder orientalisch mit Kreuzkümmel und Ras el-Hanout – probiert es einfach aus.

 

Zutaten:

  • 1 Stein Butter (250g)
  • Kräuter nach Geschmack (im Video: Schnittlauch, Petersilie, Rosmarin, Liebstöckel, Kerbel)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zitronensaft oder Abrieb einer Zitrone / Limette
  • Knoblauch/Knoblauchöl
  • 1 TLSenf (mittelscharf)

Herstellung:

Einen Teil der zimmerwarmen Butter mit den Kräutern in einer Moulinette oder einem Kutter längere Zeit mixen und somit die Butter leicht aufschlagen. Wer möchte kann den anderen Teil der Butter noch mit einem Handmixer aufschlagen um noch mehr Volumen zu erhalten. Bei größeren Menge ist das sicherlich sinnvoll, in unserem Fall aber nicht unbedingt nötig. Nun die restliche Butter mit den übrigen Zutaten auch mit unter mixen und die Kräuterbutter abschmecken. Je nach Bedarf in die gewünschte Form bringen und kalt stellen bzw. einfrieren. Die Butter hält sich durchaus mehrere Wochen im Tiefkühler. Viel Spaß beim Nachkochen und ausprobiern

 

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.