Punkte der Ernährungsumstellung

Tag 8/40

Die erste Woche ohne süße Lebensmittel und Süßigkeiten liegt nun hinter mir. Ab und an komme ich noch in Versuchung mir, wenn auch eher aus Gewohnheit, etwas Süßes in den Mund zu schieben. Hier liegt auch eines meiner wesentlichen Probleme.

Viele Süßigkeiten oder Häppchen finden den Weg in den Mund eher aus Gewohnheit, Langeweile oder Unachtsamkeit. Oftmals ist es nicht der Hunger, sondern einfach die Routine, die mich zu Süßigkeiten greifen lässt. Ein Bonbon hier, ein Stück Schokolade da, vielleicht noch etwas Kuchen oder mal zwischendurch einen Müsliriegel.

Der größere Kampf ist wie so oft nicht der gegen die Substanz, sondern gegen die Gewohnheiten. Ein abendliches Ritual war es bisher oft, mal kurz an den Naschschrank zu laufen, ganz egal ob ich in diesem Moment Lust darauf verspürte. Das nun von mir auferlegte Süßigkeitenverbot hat den wesentlichen Vorteil, wieder bewusster zu essen und dementsprechend auch einzukaufen. Oftmals habe ich keine Zeit nehme ich mir zu wenig Zeit für eine ordentliche Mahlzeit und greife zum nächstbesten, schnellsten Angebot. Das Experiment wird ein weiterer wichtiger Schritt meiner Ernährungsumstellung werden. Punkt für Punkt gewöhne ich mir die angelernten Verhalten ab. Welche das sind muss jeder für sich definieren, einige kommen auch erst im Laufe der Zeit, andere sind bereits bekannt. Ich finde es wichtig die Umstellung langsam und sinnvoll anzugehen, da viele Angewohnheiten auch über Jahre antrainiert wurden. Folgende Punkte habe ich bisher für mich definiert und teilweise in den letzten zwei Jahren bereits erfolgreich umgestellt.

  • Ungesüßte Getränke
  • Kein Alkohol
  • Essen planen –> in der Umstellung
  • Weniger Wurst und Fleisch
  • Den Gemüseanteil erhöhen
  • Regelmäßiger Essen
  • Frühstücken
  • Süßigkeiten und Süßes reduzieren
  • Langsames Essen

Die Liste lässt sich bestimmt noch weiter verfeinern und dient an dieser Stelle nur als Orientierung und Denkanstoß. Auch hier bestimmen Ausnahmen die Regel, ab und an darf und sollte man sich auch etwas gönnen.

 

Flattr this!

Tagged: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.