Zimtsterne

Zimtsterne

Wenn die Dinger nicht so verdammt lecker wären, würde ich mir die jährliche Arbeit der Zimtsternproduktion gerne ersparen. Allerdings lohnen sich Mühe und Ertrag Jahr für Jahr aufs Neue, sodass der Genuss jeden einzelnen Stern rechtfertigt. Zimtsterne gehören bestimmt nicht zu den einfachsten und schnellsten Plätzchen, plant euch daher Zeit, Geduld und eine Tasse Kaffee mit ein. Das folgende Rezept ergibt eine mittlere Keksdose und kann natürlich auch verdoppelt werden.

Zutaten für ca. 50 Sterne

  • 3 Eiklar (Gr. M)
  • 1 TL Zimt
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 400g ungeschälte Mandeln, gemahlen
  • eine Prise Kaffeepulver
  • 250g Puderzucker + Puderzucker zum Ausstechen

Zubereitung

Das Eiklar zu einem festen Eischnee steif schlagen. Danach den Puderzucker nach und nach unterheben. Dafür den Puderzucker zuerst durchsieben und esslöffelweise unter den Eischnee heben. 4-5 EL der Masse zum Bestreichen der Sterne zurückhalten.

Nun die restlichen Zutaten unter die Masse rühren, bis ein Teig entsteht. Der Teig sollte kaum noch kleben.

Den Teig zwischen zwei Backpapieren oder einem großen Gefrierbeutel ca. 1 cm dick ausrollen. Nun sollte der Teig mindestens 2 Stunden im Kühlschrank liegen, damit er sich später besser ausstechen lässt.

Der Backofen sollte nun auf 130°C (Umluft 110°C) vorgeheizt werden. Die Sterne aus dem Teig ausstechen und vorsichtig auf das Backblech umsetzen. Sollte der Teig zu klebrig sein, das Förmchen ab und an in Puderzucker tauchen. Nun mit der Eischneemasse bestreichen und in den Ofen auf mittlerer Schiene für 15 Minuten schieben. Anschließend weitere 10-15 Minuten bei 100°C (Umluft 80°C) backen. Die Zimtsterne auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen.

 

Häufige Probleme bei Zimtsternen:

Der Teig klebt!

Hier hilft es oft noch etwas Mandeln in den Teig zu geben. Auch zu warmer Teig klebt oft an der Rolle oder der Arbeitsfläche fest. Hier hilft es, die Masse nochmals zu kühlen.

Die Sterne sind zu hart!

Zu lange oder bei zu hoher Temperatur gebacken. Immer Blechweise auf mittlerer Schiene backen und die Aufheizzeit des Ofens beachten. Zimtsterne nie in geschlossenen Dosen lagern. Sollte dies nicht den gewünschten Erfolg bringen, kann man zu den Plätzchen ähnlich wie bei Kokosmakronen auch, einen Apfel mit in Dose geben. Den Apfel allerdings im Auge behalten damit er nicht schimmelt.

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.