Herdblog Kochschule ¬ Folge 12 ¬ Mousse au chocolat

Wie viele meiner Rezepte hat auch dieses Mousse au Chocolat Rezept eine kleine aber nette Geschichte. Rezepte für Schokoladenmousse gibt es bekanntlich wie Sand am Meer und jeder Koch schwört auf sein eigenes Rezept. Natürlich ist dann auch nur, und ausschließlich nur dieses eine Rezept das Beste auf der ganzen weiten Welt. Ich hatte in den letzten Jahren viele dieser „besten“ Rezepte und habe sie ehrlich gesagt alle mittelmäßig gefunden. Das Rezept meines Lehrbetriebs musste ich fachlich falsch herstellen, „weil das schon immer so gemacht wurde„, die anderen mir zugetragenen Rezepte waren auch nicht mein Fall.

Es dauerte bis 2008, am Abend vor meiner praktischen Küchenmeisterprüfung, als ich durch Zufall von einem Konditormeister und Berufsschullehrer sein „total einfaches aber sau gutes Rezept“ bekommen sollte.  Ein großes Dankeschön an Herr Steup für diesen Schatz in meiner Rezeptkartei!

 

Mousse au Chocolat

Zutaten:

  • 300g Kuvertüre (60%ig)

 

  • 3 Eigelb
  • 40g Zucker
  • 1TL brauner Rum / 1 Tasse Espresso

 

  • 3 Eiklar
  • 1 Prise Salz
  • 2 geh. EL Zucker

 

  • 600g geschlagene Sahne

Zubereitung:

Zuerst die Kuvertüre auf dem Wasserbad temperieren, dass sie etwa bei 33°C geschmolzen ist. Nun trennen wir die Eier und schlagen das Eiklar, mit dem Salz und den 2 EL Zucker (ca. 25g) steif. Anschließend wird das Eigelb mit dem Zucker und dem Rum bzw. dem Espresso auf dem Wasserbad aufgeschlagen.

Nun etwas geschlagene Sahne in die Eigelbmasse geben, damit die Kuvertüre beim Einrühren nicht verklumpt. Die Kuvertüre nun nach und nach der Eigelbmasse vorsichtig zuführen und gut verrühren. Jetzt kann die restliche Sahne untergehoben werden, bevor man den Eischnee ebenfalls unterzieht.

In die gewünschte Form abfüllen und genießen!

Flattr this!

Tagged: , , , , , ,

Comments: 3

  1. Moritz 5. April 2015 at 08:50

    Vielen Dank für das leckere Mousse au chocolat Rezept und das hilfreiche Video! Ich habe damit zum ersten Mal Mousse au chocolat gemacht und es ist perfekt gelungen. Bei den Mengenangaben im Rezept scheint sich ein kleiner Fehler eingeschlichen zu haben, denn dort steht 2 TL Zucker, während im Video 2 EL Zucker an das Eiklar kommen.

  2. herdblog 5. April 2015 at 09:11

    Vielen Dank für den Hinweis. Ich korrigiere das gleich

  3. Mc 12. November 2016 at 18:41

    Hallo…
    Evtl. wäre eine Angabe der daraus zu erzielenden Portionen von Nöten… 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.